http://www.bullikartei.de/cms/modules/tinycontent/index.php?id=39
Einloggen    
 + Registrieren
  • Main navigation
Neue User
Brina 16.11.2017
dretheman 16.10.2017
Bulli_Mike 16.10.2017
Sambalumpi 13.10.2017
Phil_T1_1960 05.10.2017
mattesr 02.10.2017
Felix_Dyna 20.09.2017
jorek 20.09.2017
goernsen 20.09.2017
De Schaumburger 04.09.2017
Bullikartei e.V. Forum Index
   Der T1-Transporter
     Getriebeumbau . . Frage
Register To Post

Diskussion | Neueste zuerst Previous Topic | Next Topic | Bottom
Poster Thread
Frankilie
Posted on: 12.09.2017 21:38
Profi
Joined: 04.10.2011
From: bei Trier
Posts: 327
Getriebeumbau . . Frage
Vorhanden: Bus mit Pendelachsumbau , käfergetriebe mit Achsrohren. Wieviel Arbeit ist es ein Käfergetriebe mit Antriebswellenanschlüssen umzubauen auf Achsrohre . . lohnt das sich ?? Hoffe ichhabe es vernünftig erklärt . .Gruss Frank

landy_andi
Posted on: 14.09.2017 22:36
Pfiffig
Joined: 19.04.2010
From: Rüthen, NRW
Posts: 150
Re: Getriebeumbau . . Frage
Hallo Frank,
Wenn ich das richtig verstehe, willst du ein Getriebe für die Doppelgelenkachse auf Pendelachse umbauen. Ich nehme an, es geht um ein langes Getriebe vom 1303? Ist möglich aber schwierig. Viele Getriebe für die Doppelgelenkachse können allerdings auch nicht umgebaut werden, da sie nur auf der Tellerradseite einen Deckel haben. Du würdest natürlich ein Getriebe benötigen, das auf beiden Seiten einen Deckel hat. Du würdest zwei Deckel für Pendelachsgetriebe und einen Diff-Träger mit Lagern und Einstellscheiben benötigen (plus Gleitsteine, Dichtungen). Den Abstand vom Tellerrad zum Triebling (backlash) könntest du auch ohne Messwerkzeug noch hinbekommen, wenn du wüsstest, wie sich der backlash ungefähr anfühlen muss und wenn du dann ein Tragbild mit Tuschierpaste machst. Schwieriger ist allerdings der Schritt vorher, bei dem du die Gehäusetiefe ermitteln musst. Also den Raum, der zwischen den Deckeln für die Lager und den Diffträger frei ist. Den musst du messen und aufteilen in zwei Teile und dann durch Probieren herausfinden, wie viele Distanzscheiben auf jede Seite vom Diff-Träger kommen müssen, damit der backlash passt. Zusätzlich muss noch eine gewisse Vorspannung erzeugt werden, die sich aus Angaben im Werkstatthandbuch ergibt. Dabei handelt es sich um einen Zuschlag zu den Distanzscheiben, damit Diffträger und Lager unter leichtem Druck stehen.
Ohne VW-Spezialwerkzeug kaum zu machen und mit Spezialwerkzeug langwierig und fucklig.
Ich würde ehr nach einem passenden Getriebe Ausschau halten, das du direkt verwenden kannst.
Du kannst ja mal schreiben, was du eigentlich suchst. Wie lang bzw. kurz das Getriebe sein soll, welche Leistung / Hubraum zur Verfügung stehen. Hat dein aktuelles Getriebe einen Kennbuchstaben?
Frankilie
Posted on: 15.09.2017 21:10
Profi
Joined: 04.10.2011
From: bei Trier
Posts: 327
Re: Getriebeumbau . . Frage
Hallo . . super Erklärung dazu . .es ging mir darum, das ich 2 dieser Getriebe (die bei mir ja leider nicht passen) incl Anlasser für 100 Euronen erstanden habe mit dem Hintergedanken, eventuell ein Ersatzgetriebe dann am Lager zu haben . Die leider nicht passenden Getriebe kann ich ja wieder weiter veräussern. Welches Käfergetriebe bei mir verbaut ist, kann ich nicht sagen, muss nach der Nummer schauen. Auf gerader Stecke schaffe ich laut GPS 125 km/h mit 50 Ps. Gruss Frank
landy_andi
Posted on: 15.09.2017 22:08
Pfiffig
Joined: 19.04.2010
From: Rüthen, NRW
Posts: 150
Re: Getriebeumbau . . Frage
...oder den Bus auf Doppelgelenkachse umbauen!?
Du kannst grundsätzlich ein Getriebe vom Mexico-Käfer nehmen (Kennbuchstabe AB). Was mit 34 PS im Käfer läuft, kann im Bus mit 50 PS nicht verkehrt sein. Allerdings haben alle Käfergetriebe etwa ab Mitte der 70ger Jahre einen langen und sehr schwach ausgelegten Rückwärtsgang und feinverzahnte Gangräder für den 3. und 4. Gang, von denen VW geschrieben hat, dass sie nicht in Transporter und Kübel eingebaut werden dürften. Ob so ein Getriebe im Bulli hält, muss man ausprobieren. Ich würde vermuten, dass es bei besonnener Fahrweise lange hält. Wahrscheinlich hast du auch sowas eingebaut.
Die stärksten und von den Übersetzungen am besten geeigneten Käfer-Getriebe gab es etwa in der Zeit 1968-72. Vorher ist der 3. Gang sehr kurz.
Längere Achsübersetzungen gab es im Typ 3 oder Karmann mit 8:33 statt 8:35 wie im Käfer. Man sollte aber kein zu langes Getriebe verwenden, da der Motor ehr hohe Drehzahl mit mittlerer Belastung verträgt als Vollgas mit wenig Drehzahl.
Frankilie
Posted on: 16.09.2017 22:14
Profi
Joined: 04.10.2011
From: bei Trier
Posts: 327
Re: Getriebeumbau . . Frage
Daumen hoch. . Du kennst Dich aus
Diskussion | Neueste zuerst Previous Topic | Next Topic | Top

Register To Post
 
Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Remember me



Lost Password?

Register now!