/cms/modules/tinycontent/index.php?id=39
Einloggen    
 + Registrieren
  • Main navigation
Neue User
Petzi 05.11.2018
Jule705 05.11.2018
cali82@gmx.de 29.10.2018
bahnfried 09.10.2018
patricklink 01.10.2018
clemu 26.09.2018
Florei89 20.09.2018
CBP1960 31.08.2018
Lola 20.08.2018
swiss_bulli 30.07.2018
Bullikartei e.V. Forum Index
   Der T1-Transporter
     Karosseriebauer gesucht
Register To Post

Diskussion | Neueste zuerst Previous Topic | Next Topic | Bottom
Poster Thread
zwergnase
Posted on: 23.11.2018 17:59
Profi
Joined: 24.12.2008
From: Lenggries
Posts: 991
Re: Karosseriebauer gesucht
Christian,

bei einem "guten" weiß man halt auch nie, wie gut der wirklich ist.
Da muß man schon eine grundlegende Besichtigung (auch der Hohlräume)
durchziehen, um zu wissen ob "gut" auch gut ist.

Auch find ich es finanziell angenehmer 20k€ über mehrere Jahre in eine Resto zu investieren, als 40 oder 50k€ auf einmal auf den Tisch zu blättern.

Wir reden uns aber auch leicht, da wir die Möglichkeiten zum schrauben haben.
Hätt ich diese nicht wär ich auch am grübeln, ob ich die Karosse im Osten
machen lassen würde. Bei uns wärs mir definitiv zu teuer, so viel wär mir kein
Bulli wert.

Gruß
Martin
tomster
Posted on: 26.11.2018 10:47
Bewandert
Joined: 06.06.2016
From:
Posts: 58
Re: Karosseriebauer gesucht
Seh ich genau wie einige meiner Vorredner,

einen Bus in DE machen zu lassen, ohne selbst Hand anzulegen, sprengt jeglichen finanziellen Rahmen. Aber auch in östlich angrenzenden Ländern wird inzwischen ein deutlich höherer Stundensatz aufgerufen, als noch vor 5-8 Jahren. Ich habe mich damals dafür entschieden meinen Brulli über einen Bekannten in der CZ machen zu lassen, weil ich
1. auf Blecharbeiten überhaupt nicht angerichtet bin (geschweige eine gerade Schweißnaht ziehen kann)
2. einen Brulli, keinen Bulli restauriere
3. mir "meinen" persönlichen Wunsch-Bus machen möchte
4. zugegebenermaßen, wohl eine nicht-marktkonforme Vorstellung des "Werts" eines Bullis habe

Klar, die Frage nach dem "Wert" ist immer eine rein subjektive, respektive durch Angebot/ Nachfrage bestimmte. Diese Frage ist aber (zum Glück) auch nicht unbedingt Thema dieses Threads.

Hier geht es mehr um Blech im Osten, ja oder nein.

Wenn ich Berhard richtig verstehe, dann kann er am Blech nicht viel selber machen => Sparen im Sinne von: "Geld, das nicht den Besitzer wechselt" scheidet größtenteils aus. In Verbindung mit der Erwähnung des bislang ausgegebenen Betrages für Achse und Kniestück möchte er beim Rest der Resto ein bissl was "reinsparen", respektive nicht mehr auf dieser Basis weiter arbeiten müssen. Von daher bleibt ja eigentlich nur der Weg die Arbeiten bei jemanden machen zu lassen, der einen günstigeren Stundensatz aufruft. Auch wenn ein DE-Bus eine andere Basis darstellt als mein Brulli, bleibt das ursächliche "Problem" das Gleiche.

Klären muss man nur vorher, was man genau erreichen will, bzw. welche Kompromisse man bereit ist einzugehen.

Mir z.B. ging es zu keinem Zeitpunkt darum den besten, originalsten oder A++ restauriertesten Bus zu besitzen. Ich wollte einfach einen T1, den ich innen und aussen nach Gusto gestalten kann; so wie ICH es mir vorstelle. Und ich will ihn fahren. Auch bei Regen. Und draussen parken. Und wenn er eine Delle hat, nicht weinen müssen. Sprich: ein Brulli & CZ-Blecher waren für mich die "sinnhafteste" Basis.

Klar, im Nachinein wäre das Eine oder Andere sicher "besser" erledigt worden, wenn ich von Zeit zu Zeit vor Ort hätte sein können. Und wenn es nur der Hinweis des Auftragens von Grundierung gewesen wäre. Die Karosserie war durchaus flugberostet bei Erhalt...
Die Arbeit selbst war aber schon OK. Nun, sagen wir einmal so: Das Grobe wurde zu meiner Zufriedenheit erledigt. Einige Punkte mussten dann aber noch hier nachgearbeitet werden um meinen Ansprüchen zu genügen. Dennoch war unterm Strich eine Mischung aus CZ und DE wohl der beste Kompromiß, da der Löwenanteil der notwendigen Blecharbeiten zum "günstigeren" Tarif erfolgte.

Beim (Ost-)Lack hab ich keine Erfahrung. Hab ich hier machen lassen. Ob das nun aber besser war als in CZ kann ich nicht sagen. Ein Vorteil war aber, dass ich vor dem Lackieren das Blech (zum Glück) nochmal genau anschauen konnte. Ein rundum-sorglos-Paket mit Blech und Lack aus dem Nachbarland wär mir zu heikel. Da weiß man wirklich nicht was man bekommt. Ausser man fährt vielleicht zur "Zwischenabnahme" zum Bus.

Beste Grüße,
Tom
« 1 (2)
Diskussion | Neueste zuerst Previous Topic | Next Topic | Top

Register To Post
 
Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Remember me



Lost Password?

Register now!