/cms/modules/tinycontent/index.php?id=39
Einloggen    
 + Registrieren
  • Main navigation
Neue User
Dreigestirnbulli 08.11.2019
mr.hansen 24.10.2019
bea2601 24.10.2019
Pritsche61 16.10.2019
T1Hochzeit 15.10.2019
Roman 09.10.2019
WolfBulli 04.10.2019
turbo-maker 26.09.2019
Woody64 20.09.2019
barndoor54 12.09.2019
Bullikartei e.V. Forum Index
   Der T1-Transporter
     Tankanzeige Zeit immer 100% an
Register To Post

Diskussion | Neueste zuerst Previous Topic | Next Topic | Bottom
Poster Thread
Bulli 564
Posted on: 09.09.2019 15:29
Frischling
Joined: 02.09.2019
From:
Posts: 15
Re: Tankanzeige Zeit immer 100% an
Ja ich habe alles schön ordentlich gemacht. Alles ist gut habe die Masse an den Geber angelegt... Ich tausche jetzt den Geber um. Das ist doch nicht normal. Aber ich halte euch auf dem aktuellen Stand. Danke schön... Ingo
Ollic
Posted on: 09.09.2019 15:58
Profi
Joined: 11.08.2012
From: HH
Posts: 506
Re: Tankanzeige Zeit immer 100% an
Kannst ja nochmal den Geber durchmessen:

Voll hat er ca. 4 Ohm
Leer ca. 80 Ohm

Ich habe auch schon gehört, dass es viel Reproschrott auf dem Markt geben soll. Nach kürzester Zeit geben diese Geber den Geist auf und dann haste den Salat: Motor ziehen und Tank raus. Vorher noch die ganze Suppe ablassen... Halte Ausschau nach einem VDO Geber...



Grüße
Olli

Ollic
Posted on: 09.09.2019 18:22
Profi
Joined: 11.08.2012
From: HH
Posts: 506
Re: Tankanzeige Zeit immer 100% an
Hier habe ich noch ein Schaltbild gefunden, welches das Prinzip dieser Instrumente besser erklärt:

https://forum.ford-community.de/thread ... kanzeige-geht-nicht.6801/

Die Uhr ist ein Kreuzspulinstrument. D.h. das Instrument besitzt zwei um 90 Grad zueinander verdrehte Spulen. Die eine Spule bewirkt den Zeigerausschlag Richtung voll (im Schaltbild mit "rauf" bezeichnet) und die andere in die entgegengesetzte Richtung (runter).

Im Schaltbild ist bei der Uhr ein zusätzlicher Anschluss GND (Masse) zu sehen. Den gibt es bei unserer Uhr nicht, da sie die Masse über das Gehäuse bezieht, also über den Halter an die Karosserie.

Baust Du die Uhr aus (oder hat schlechten Massekontakt) und schaltest die Zündung ein, fehlt ihr somit die Masse für die rückstellende Spule. Resultat ist ein Vollausschlag, egal bei welcher Spannung, da ja nur die Spule für den Ausschlag nach voll versorgt wird. Das hast Du mit Deinen Batterien festgestellt.

Hat die Uhr korrekten Massekontakt und Du ziehst das Geberkabel ab, so bekommt die rückstellende Spule die Oberhand und zeigt leer an.

Bei unserer Uhr bedeutet das also: Geber liefert hohen Widerstand gegen Masse (ca. 80 Ohm) -> Tank leer. Geber liefert kleinen Widerstand (ca. 4 Ohm) -> Tank voll.

Das kannst Du mit einem Ohmmeter messen.

Grüße

Bulli 564
Posted on: 11.09.2019 06:57
Frischling
Joined: 02.09.2019
From:
Posts: 15
Re: Tankanzeige Zeit immer 100% an
Super und vielen Dank für die tolle Erklärung, ich habe da einen Verdacht den ich gleich mal ausprobiere . Vielen Dank... Wirklich toll erklärt. LG Ingo
Bulli 564
Posted on: 15.09.2019 09:41
Frischling
Joined: 02.09.2019
From:
Posts: 15
Re: Tankanzeige Zeit immer 100% an
So ich habe die Tankuhr nun richtig fest eingebaut, auch mit Haltebügel und einen extra Massekabel... Beim ersten Versuch zeigte die Uhr dann tatsächlich 2/3 Füllstand an. Also habe ich das zusätzliche Massekabel das mit dem Uhrengehäuse verbunden war abgemacht und schön ordentlich verlegt. Alles angeklemmt und Tata wieder 100% WAS MACHE ICH IMMER FALSCH
Ollic
Posted on: 16.09.2019 09:33
Profi
Joined: 11.08.2012
From: HH
Posts: 506
Re: Tankanzeige Zeit immer 100% an
Oh je Ingo, jetzt bin ich aber langsam auch am Ende mit meinem Latein...
Waren die 2/3 denn in etwa richtig?
Hast Du mal die Massebänder der Batterie und Getriebe überprüft? Vielleicht liegt ja da der Hund begraben.

Gruß
Olli
Bulli 564
Posted on: 23.09.2019 22:58
Frischling
Joined: 02.09.2019
From:
Posts: 15
Re: Tankanzeige Zeit immer 100% an
Hallo Olli, danke für deine Anteilnahme. Ich habe auch gedacht das evt. 2/3 richtig angezeigt wurden. Deshalb eine lange Ausfahrt am Sa. gemacht. Wetter toll und der Bulli war sehr sparsam. Immer 2!3 Benzin im Tank. Also nachgetankt... Und der Wagen war fast leer. Was solls, dann fahre ich halt nach km-Stand. Im Winter werde ich den Motor überholen lassen, weil der Öldruck immer stark abfällt. Dann kommen auch neue Kabel rein... Es ist zum heulen. Aber es ist nun so wie es ist.
« 1 (2)
Diskussion | Neueste zuerst Previous Topic | Next Topic | Top

Register To Post
 
Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Remember me



Lost Password?

Register now!